Evangelischer Kindergarten


Mirjam Funk
Schiffarther Weg 8, Loope
Tel. 20919

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als evang. Kindergarten ist unser Glaube die Basis unserer Beziehung zu den uns anvertrauten Kindern. Wir erkennen sie als eigenständige und von Gott gewollte Persönlichkeiten an und möchten ihnen mit Liebe, Zuwendung und Wärme begegnen. Wir möchten sie in ihrer Entwicklung mit einfühlsamen Verständnis begleiten und ihnen ein Gefühl des Angenommenseins vermitteln.

Auch Sie sollen sich willkommen fühlen und wir hoffen sehr auf ein vertrauensvolles, partnerschaftliches und frohes Miteinander, zum Wohle aller.

Unsere pädagogische Arbeit unterliegt ständigen Veränderungen, die durch Veränderungen in der Gesellschaft, gesetzliche Vorgaben und Erfahrungen im Alltag bedingt sind. Wir als Team bemühen uns dem Rechnung zu tragen, indem wir in Teamsitzungen unsere Arbeit immer wieder neu bedenken und reflektieren. Diese Überlegungen fließen dann in unsere Konzeption ein.

Doch wie sehr sich die Rahmenbedingungen für unsere Arbeit auch immer wieder verändern mögen, eines ist für uns unveränderlich:

Unser Wunsch mit Kindern zu leben, zu lernen und Gemeinsames zu erleben!

 

 

Außenanlagen

  • eine große Rasenfläche mit 2 Schaukeln
  • 2 Sandkästen
  • 1 Kletterturm "Feuerwehrwagen" mit integrierter Rutsche
  • seperater U3-Außenbereich mit einem kleinen Sandkasten
  • große gepflasterte Fläche für zahlreiche Fahrzeuge
  • gemütliche Rundbank

 

Essen

  • Frühstück (wird von zuhause mitgebracht)
  • Mittagessen wird von der Bergischen Landküche geliefert (abwechslungsreich, viel Obst, vegetarisches und muslimisches Essen im Angebot)

 

Räumlichkeiten

  • 2 Gruppenräume mit jeweils einem Nebenraum
  • 1 großer Bewegungsraum
  • 1 Schlaf-/Differenzierungsraum
  • 1 Küche
  • 1 Büro
  • 2 Abstellräume
  • 1 Personaltoilette

 

Tagesablauf

  • 7.30 - 9.00 Uhr: Bringzeit
  • 9.00 - 12.00 Uhr: Freispiel, Frühstück
  • 12.00 - 12.30 Uhr: 25 Std.- Kinder werden abgeholt
  • 12.30 - 13.15 Uhr: Mittagessen
  • 13.15 - 14.00 Uhr: Ruhezeit
  • 14.00 - 14.30 Uhr: 35 Std.- Kinder werden abgeholt
  • 14.30 - 16.30 Uhr: Freispiel, 45 Std.- Kinder werden abgeholt

 

Vorstellung/Besonderheiten

  • An- und Umbau des gesamten Gebäudes im Jahr 2013
  • naturnahe Lage
  • kleine und familiäre, zweigruppige Einrichtung
  • max. 12 Plätze für Kinder unter drei Jahren

 

Pädagogische Aspekte

 

Grundlagen

  • Religionspädagogik
  • Sprachförderung
  • Naturbegegnung
  • Bewegung
  • musisch - ästhetische Bildung
  • sozial - emotionale Bildung

 

MitarbeiterInnen

Spatzengruppe:

  • Fachkraft als Gruppenleitung (Leitung der KiTa)
  • weitere Fachkraft
  • Kinderkrankenschwester

 

Igelgruppe:

  • Fachkraft als Gruppenleiter
  • weitere Fachkraft
  • Kinderpflegerin

 

Zusammenarbeit Eltern

  • Wir sehen Eltern als wichtigste Partner unserer pädagogischen Arbeit. Ein regelmäßiger Kontakt, ein vertrauensvolles Miteinander und ein ständiger Austausch sind für uns von großer Bedeutung. Es gibt:
  • jährliche Elterngespräche
  • Elternabende
  • "Tür - und Angelgespräche"
  • Elternratswahl
  • Eingewöhnung nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell

 

Zusammenarbeit Schule

  • Besuch der Grundschulen mit den Vorschulkindern (Einblick in den Schulalltag)
  • kollegiales, vertrauensvolles und offenes Miteinander
  • Elternabende, die von der Kindertagesstätte und Schule gemeinsam gestaltet werden

 

Zusätzliches Angebot

  • Vorschultreff
  • Großelternvormittage
  • Besuch von Volksbank/Feuerwehr/Bücherei
  • Verkehrserziehung
  • Kitaübernachtung
  • Abschlussfahrt mit den Vorschulkindern
  • Turnstunden
  • "Hören, lauschen, lernen"
  • "BISC" ("Bielefelder Screening" im Bereich Sprachförderung)
  • Mitgestaltung von Gottesdiensten